fcm ger Ahmet Arslan

Ich möchte mal stark behaupten, dass Pfeifer auch in Sachen Transfers sich geäußert hat, dass er ein Teamplayer sei. Das selbe wird sicherlich von Dabro, Flüthmann oder Steegmann anders andersrum in der Konstellation auch erwartet. Und eine Arslan Verpflichtung wird mit Sicherheit durch vier befürwortet.
 
Magdeburg hat doch vor kurzem erst mit einen Spieler den Vertrag aufgelöst, wieso macht man das nicht mit Arslan?
Wenn er doch angeblich zu den top verdienen, da gehört, aber wenn Magdeburg jetzt gebrauchen kann, einen Topverdiener in die Oberliga zu verbannen, oder dass er im schlimmsten Fall seinen Vertrag auf der Tribüne aussetzt, die müssen ja Kohle haben!
 
Sieht schlecht aus:

Doch eine Woche später muss festgestellt werden, dass Rot-Weiss Essen im Buhlen um seinen möglichen Königstransfer einen Rückschlag erhalten hat. Wie RevierSport aus dem RWE-Umfeld erfuhr, wird dieser Transfer nach jetzigem Stand nicht realisiert werden können.
Der Grund: Arslans Arbeitgeber, der 1. FC Magdeburg, ist nicht gewillt dem 29-jährigen Offensivspieler eine Abfindung zu zahlen, die sich dieser vorstellt. Denn wie RS berichtete, besitzt der Drittliga-Torschützenkönig der Saison 2023/2024 in Magdeburg noch einen gültigen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2026, der ihm ein monatliches Gehalt von rund 35.000 Euro brutto einbringen soll. Das wären in zwei Jahren 700.000 Euro plus diverse Boni, die im Arslan-Arbeitspapier verschriftlicht sind.


Es liegt auf der Hand, dass Magdeburg diese Summe dem Stürmer nicht vorzeitig auszahlen wird, dieser aber auch auf so wenig Geld wie möglich verzichten will. Und: Nach RevierSport-Informationen will sich Rot-Weiss Essen finanziell gesehen so gut wie gar nicht an einer Arslan-Abfindung beteiligen
https://www.reviersport.de/fussball...-arslan-poker-dieses-duo-steht-rwe-liste.html
 
Zurzeit schreibender User
Aktuell schreibt kein User